Artikel aus der Kategorie „UFO“ 10

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Santiago (Chile) – Seit 1997 untersucht das Comité de Estudios de Fenómenos Aéreos Anómalos“ (CEFAA) als eine dem zivilen chilenischen Luftfahrtministerium (Dirección General de Aeronáutica Civil, DGAC) sowie der Luftwaffe unterstellte offizielle Forschungsinstitution unidentifizierte Flugobjekte (UFOs) im chilenischen Luftraum. Jetzt hat dieses „Untersuchungskomitee für anomale Luftphänomene“ ein neun Minuten langes Video veröffentlicht, das von einem Helikopter der chilenischen Marine aufgezeichnet wurde und für das die CEFAA-Experten trotz einer zwei Jahre dauernden Untersuchung bis heute keine Erklärung finden konnten.
    Ebenso der UFO Vorfall von Plauen in Deutschland.
    Denn eine der Eigenschaften von UFO-Phänomenen scheint die Tatsache zu sein, dass die meisten Sichtungen zur Nachtzeit in wenig besiedelten Gebieten stattfinden, wo kaum jemand die ungewöhnlichen Dinge am Himmel wahrnehmen wird. UFOs scheinen am Himmel aufzutauchen, wenn die meisten Menschen zu Hause vor dem
    [Weiterlesen]
  • Max Spiers war ein alternativer Forscher – ein britischer Verschwörungstheoretiker. Seine Karriere stand kurz davor, einen Höhepunkt zu erreichen, indem er im polnischen Warschau und in Großbritannien zu Vorträgen und Konferenzen eingeladen war; seine Arbeit wurde respektiert, indem er “Was wäre wenn”-Fragen stellte, vor denen andere Forscher zurückschrecken. Aber sein Schicksal nahm eine tragische Wendung, als er laut Aussage von Freunden kurz vor seinem Tod im polnischen Warschau eine schwarze Substanz erbrochen hatte, sein Tod jedoch ohne Durchführung einer Obduktion als Folge einer natürlichen Ursache erklärt wurde.

    Max’ Mutter Vanessa Bates bestätigte, dass sich ihr Sohn durch seine leidenschaftlich durchgeführten Nachforschungen bei gewissen Personen unbeliebt gemacht haben könnte.

    “Er machte sich in der Welt der ‘Verschwörungstheoretiker’ einen Namen und wurde eingeladen, im Juli bei einer Konferenz in Polen darüber zu sprechen”, erklärte Max’ Mutter. “Er war
    [Weiterlesen]
  • Bis heute noch ungeklärt: Die Sichtung der sogenannten Phoenix Lights, dem Auftauchen eines riesigen Fluggeräts im Jahr 1997, über der Stadt Phoenix im US-Staat Arizona. Tausende Augenzeugen berichteten über das Phänomen und einige Zeitzeugen bannten dieses Objekt sogar auf Video. Die U.S, Streitkräfte versuchten die Sichtung durch Erklärungen, wie z.B. Fackeln, die am Fallschirm zu Boden schweben (Flares) zu entkräften. Ein damaliger US-Gouverneur trat damals mit einem versuchten "humorvollen" Auftritt vor laufende Kameras, um die Sichtung ins Unglaubwürdige zu ziehen, gesteht aber mittlerweile ein, selbst das Objekt am Himmel über Arizona gesehen zu haben. Im Jahr 2013 tauchten neue Erkenntnisse über die Phoenix Lights auf, bringen aber auch weiterhin keine Lösung des Rätsels.

    [/font]
    [Weiterlesen]
  • Was verbirgt sich wirklich hinter dem TR-3B? Wirklich nur das geheimste Projekt und Bestandteil der Strategic Defense Initiative, zum Schutz unseres Planeten gegen ausserirdische Gefahren+++ Made in USA+++,

    oder ein reines ausserirdisches Fluggerät, welches
    regelmäßig seit den 80er Jahren (als Ufo-Sichtung von Belgien in die Analen der Ufo-Forschung eingegangen) weltweit gesichtet wird. Könnte das TR-3b mit Hilfe ausserirdischer Technologie entwickelt worden sein und ist im Grunde genommen eine Art von Hybrid? Was will die Dark-NASA vor der Öffentlichkeit verbergen? Weshalb verlangt das Militär absolutes Schweigen von seinen Mitarbeitern, wenn das TR-3B wieder aufgetaucht ist und es zahlreiche Augenzeugen für die Sichtungen gibt. Erhalten wir eines Tages eine plausible Antwort auf eine Frage, die die Menschheit beschäftigt und bisherige wissenschaftliche Thesen kippen könnte? Die Frage nach dem "Sind wir alleine in den Weiten des Universums"



    Sind wir Alleine??

    [Weiterlesen]
  • Über Schottland wurde am 28 Februar ein UFO Gesichtet. Der Zeuge konnte sogar ein Bild davon machen. Einige sind der Meinung das es sich dabei um mehrere Lichtobjekte handelt. Ein Mitglied vom RealMystery Team hat hier mal das Photo unter die Lupe genommen. Und es in allen Bereichen hervor gehoben. Im Bild sieht man das es sich dabei nicht um mehrere Lichter handelt. Sonder man erkennt so ferner man genau hinsieht, ein ganzes Objekt.

    ">">

    Infolge wäre es dann ein Objekt das im Irdischen nicht bekannt wäre. Hier noch der Beitrag zum Thema.

    [Weiterlesen]


  • Aufgrund des Videoclips von Lars A Fischinger begab ich mich mich auf die Abenteuerige Reise vor die Westküste von USA...
    Um mir ein Überblick zu diesem Thema zu machen...
    Anfangs des Clips erinnerte ich mich auf eine Serie der 80'er sie hieß "Der Mann von Atlantis"
    Hier das Intro:


    Nun mal zurück zu Lars A Fischinger und seinen Angaben wo sich die Alien-Basis befindet...
    Mit hilfe von Google Maps ging ich zu den Koordinaten
    "33°58'33.91"N 119°02'52.14"W"


    Link zu Google Map USO's und Alien-Basen unter Wasser

    Dann begab ich mich auf "Google Earth Pro" unter Wasser und machte ich mir ein Bild von der Sache...

    Mit Hilfe Image Composite Editor (ICE) machte ich dieses Panoramafoto...
    Das Gebiet ist auch bekannt für USO-Erscheinungen wie es in dem folgenden Doku angedeutet...
    Muss zugeben der Doku ist umfangreich gemacht soll man genau hinschauen um die Details zu verstehen...



    Wo eigentlich befindet sich angebliche Alien-Basis zu Orientierung
    und die Geschichte...

    Koordinaten
    [Weiterlesen]
  • Das "Unglück am Djatlow-Pass" gilt sowohl unter Bergwanderern als auch unter Freunden des Rätselhaften auch noch nach bald 55 Jahren als Mysterium und als Grundlage so mancher Gruselgeschichte am Lagerfeuer: In der Nacht vom 1. auf den 2. Februar 1959 fanden neun ski-wandernde Studenten des Polytechnischen Instituts des Ural am östlichen Hang des Berges Cholat Sjachl im nördlichen Ural einen ebenso mysteriösen wie bis heute ungeklärten Tod. Seither spekulieren Wissenschaftler, Forscher und Laien darüber, was sich damals im Lager der Wanderer am "Berg der Toten" ereignet hatte.

    [Weiterlesen]
  • Einem französischen Magazin wurde eine Reihe von Fotografien zugespielt, die nicht identifizierte Objekte in der Nähe eines U-Boots der US-Marine zeigen.


    Die Fotos wurden angeblich von einem anonymen Absender an das französische Magazin »Top Secret« gesendet und sollen seit Jahren der Öffentlichkeit vorenthalten worden sein. Sie wurden bereits im Jahr 1971 von Marinesoldaten an Bord des U-Boots »USS Trepang« aufgenommen, während sie an einer Mission in der Nähe von Island teilnahmen.
    Nun wurde auch schon Spekuliert, das es sich bei den gezeigten Beitragsbilder sich um die Hindenburg handelt. Nach einer genaueren Bild Analyse erkannte ich. Das vom Original Bild Hindenburg gegen über dem Beitrag keine Gleichbaren Übereinstimmung zusammen passte.
    [Weiterlesen]